Kurz & Knapp

KulturNews 02 2022 des Bielefelder Kulturamtes

Für Kulturschaffende stehen aktuelle Förderprogramme und Informationen aus dem Kulturbereich bereit. Das Kulturamt Bielefeld hat alle relevanten Information in den Februar KulturNews zusammengetragen.

Aus der Stadt – Alle Sparten

Ratsbeschluss:  weiterer CoronaSonderfonds Kultur in Bielefeld

150.000 € für das Jahr 2022

Der Rat der Stadt Bielefeld hat beschlossen, auch für 2022 einen Sonderfonds Kultur für Kunst- und Kulturschaffende in Höhe von 150.000 € bereitzustellen. Angesichts der Einschränkungen durch die Covid 19-Pandemie stellt der Bielefelder Stadtrat Kulturschaffenden, die coronabedingte technische, räumliche, personelle Infrastrukturnachteile oder Einnahmeausfälle durch pandemiebedingte Zuschauerbeschränkungen etc. haben, Sondermittel in Höhe von 150.000 € für das Jahr 2022 zur Verfügung.

Kriterien zur Antragstellung für den Bielefelder Sonderfonds

  • Absicherung angemieteter Infrastruktur
  • Einnahmeausfälle durch pandemiebedingte Besucher- / Zuschauerbeschränkungen.
  • Einnahmeausfälle durch die Verlagerung von Veranstaltungen ins Freie, wenn keine Eintrittsentgelte erhoben werden können.
  • Vorhaben im öffentlichen Raum, die es einem Publikum ermöglichen, auf Abstand Kultur zu genießen.
  • Pandemiebedingte besondere Aufwendungen, so z. B. für personelle Unterstützung, erhöhte Mieten, wenn zur Einhaltung von Abständen größere Räumlichkeiten angemietet werden müssen.
  • Nicht zu erbringende Eigenanteile für Produktionen und Projekte
  • Recherchearbeiten und Produktentwicklung, Entwicklung innovativer Formate und Projekte
  • Sonstige individuelle Bedarfe und Notlagen

 

Das Antragsformular finden Sie zeitnah auf der Webseite des Kulturamt Bielefeld.

Alle Sparten – Kulturpact Bielefeld
Der Bielefelder Kulturpact ist offen für neue Mitglieder – Relaunch der Homepage

Alle Sparten – Heimat Preis 2022
Stadt Bielefeld lobt den Heimat Preis 2022 aus

Der Heimat-Preis wird für besonderes Engagement zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts der Menschen in Bielefeld verliehen. Dazu zählt insbesondere nachahmenswertes Engagement im kulturellen, sozialen, interkulturellen, geschichtlichen oder sportlichen Bereich wie auch Beiträge zum Erhalt und zur Pflege von Brauchtum, Heimatpflege und Baukultur sowie regionaler Identität in den Bereichen Umwelt, Natur und Landschaft.
Mehr Informationen hier

Alle Sparten – Demokratisches Zusammenleben in Bielefeld

Bis zum 28.02.2022 können Anträge auf Fördergelder für demokratische Projekte aus Bielefeld gestellt werden!
Mit dem Förderprogramm „Demokratisches Zusammenleben in Bielefeld“ unterstützt die Stadt Bielefeld Projekte, die sich für Demokratie engagieren.
Den Antrag sowie weitere Informationen finden Sie auf der Website der Volkshochschule Bielefeld (www.vhs-bielefeld.de).

Der schriftliche Antrag wird bis zum 28.02.2022 per E-Mail an demokratie@bielefeld.de eingereicht.

Fragen oder Beratung zur Antragsstellung an Nera Discher 0521/51-6686, oder per E-Mail (nerea.discher@bielefeld.de).

Neustart Kultur/ Corona Hilfsfonds

Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

Die Wirtschaftlichkeitshilfe unterstützt Veranstaltungen mit bis zu 2.000 Besuchenden bei pandemiebedingter (auch freiwilliger) Reduzierung der zu verkaufenden Plätze.

https://sonderfonds-kulturveranstaltungen.de/foerderung#wirtschaftlichkeitshilfe

Die Ausfallversicherung versichert Veranstaltungen, die mehr als 2.000 Gäste empfangen können.

Hier finden Sie ein Video-Tutorial, das verschiedenste Fragen zur Förderung und Antragstellung beantwortet https://www.youtube.com/watch?v=0JlIcCQ03cI

Im Text zum Video findet sich auch ein Inhaltsverzeichnis mit Links zu den entsprechenden Themen.

Bildende Kunst

NEUSTART für Bildende Künstlerinnen und Künstler

Förderprogramm der Künstler*innenverbände

Im Rahmen des Bundesprogramms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien setzen der BBK-Bundesverband und der Deutsche Künstlerbund das Teilprogramm “NEUSTART für Bildende Künstlerinnen und Künstler” um. In diesem Förderprogramm der Künstler*innenverbände, das auf die berufliche Stärkung und Entwicklung vor allem im Bereich Digitalisierung abzielt, sind professionelle Bildende Künstler*innen mit Wohnsitz in Deutschland antragsberechtigt. Module A bis C setzt der BBK um, Modul D der Deutsche Künstlerbund.

Mehr Informationen hier

 

Förderungen Allgemein

Alle Sparten – Neues Corona Hilfsprogramm

Pressemitteilung Ministeriums Kultur und Wissenschaft NRW

Das Kulturleben wird noch immer von der Corona-Pandemie bestimmt. Seit nunmehr fast zwei Jahren können Kulturveranstaltungen nur unter Einschränkungen stattfinden. Aktuell erschwert die Ausbreitung der Omikron-Variante die Planungen und Durchführung von Konzerten, Ausstellungen oder Aufführungen abermals, vielfach müssen Veranstaltungen gänzlich abgesagt werden. Gerade Künstlerinnen und Künstler, die auf Produktions- und Auftrittsformate und die damit einhergehenden Honorare angewiesen sind, trifft das besonders schwer. Um Kultur auch in dieser Phase der Pandemie zu ermöglichen, legt die Landesregierung jetzt unter anderem aus Mitteln des Kulturstärkungsfonds ein spartenspezifisches Förderprogramm auf.

Ziel des Programms ist es, unter den Bedingungen der Pandemie Auftrittsmöglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler zu schaffen.

„Eine lebendige Kunst- und Kulturszene braucht Möglichkeiten sich zu präsentieren. Mit einem auf die unterschiedlichen Sparten angepassten Programm fördern wir daher ganz konkret Aufführungs- und Produktionsformate. Wir bereiten Kunst und Kultur damit im wahrsten Sinne des Wortes die Bühne und sorgen dafür, dass Künstlerinnen und Künstler auch in dieser Phase der Pandemie ihrer Arbeit nachgehen können. Denn mit Andauern der Pandemie gilt mehr denn je, dass wir alles daransetzen müssen, die grundlegenden Strukturen unserer Kulturlandschaft zu erhalten“, sagt Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen.

Das Förderprogramm in Höhe von mehr als 12,6 Millionen Euro setzt sich aus bereits vorhandenen Mitteln des Kulturstärkungsfonds in Höhe von rund 11,1 Millionen Euro sowie aus bereiten Mitteln der Stärkungsinitiative Kultur in Höhe von 1,5 Millionen Euro zusammen. Das Förderprogramm umfasst Bausteine in folgenden Bereichen:

Finanziert im Rahmen des Kulturstärkungsfonds

  • Musikspielstätten und Clubs: Auch für die Clubszene werden weitere Hilfen auf den Weg gebracht. Sie sind durch die neuerlichen Schließungen in eine schwierige Lage geraten. Hier haben viele Künstlerinnen und Künstler sonst gute Auftrittsmöglichkeiten. Dafür stehen 3,75 Millionen Euro zur Verfügung.
  • Musik: Ein Aktivierungsprogramm für Musikerinnen und Musiker, Komponistinnen und Komponisten ermöglicht analoge und digitale Auftrittsmöglichkeiten für Musikensembles sowie Auftragskompositionen einschließlich Aufführung. Dafür stehen drei Millionen Euro zur Verfügung.
  • Freie Darstellende Künste: Ensembles der Freien Darstellenden Künste sollen mit einer Förderung die Möglichkeit haben, Stücke, die während der Pandemie einstudiert wurden und noch nicht zur Aufführung gekommen sind, auch vor kleinem Publikum aufzuführen. Dafür stehen 2,5 Millionen Euro zur Verfügung.
  • Theater/Tanz: Theaterautorinnen und -autoren sowie Choreografinnen und Choreografen erhalten Unterstützung in Form von Stückaufträgen sowie der Förderung von Aufführungen der entstehenden Stücke durch Ensembles oder Theater. Dafür stehen 750.000 Euro zur Verfügung.
  • Literatur: Zur Unterstützung von Autorinnen und Autoren werden Lesungen vor allem an ungewöhnlichen Orten wie Kirchen, Synagogen oder Moscheen, in Müllverbrennungsanlagen, Gerichtsgebäuden oder Kaufhäusern, Krankenhauskapellen, Schützenhallen, Rathaussäle, Museen oder Kinos gefördert. Dafür stehen 500.000 Euro zur Verfügung.
  • Amateurtheater und Freilichtbühnen: Viele Amateurtheater und Freilichtbühnen mussten Rücklagen zur Bewältigung der Pandemie einsetzen und müssten nun für die kommende Saison Kredite aufnehmen. Sie erhalten Unterstützung beim Ankauf von Materialien für die anstehenden Produktionen. Dafür stehen 500.000 zur Verfügung.
  • Beratung: Inzwischen existieren auf Bundes- und Landesebene zahlreiche Förderprogramme. Damit Künstlerinnen und Künstler die Übersicht nicht verlieren und eine passgenaue Förderung erhalten, baut das Land die Beratungsleistungen aus. Der Kulturrat NRW wird die Umsetzung dieser Beratung, die unter anderem eine Hotline umfassen soll, unterstützen. Dafür stehen 136.000 Euro zur Verfügung.

Finanziert im Rahmen bereiter Mittel der Stärkungsinitiative Kultur

  • Bildende Kunst: Bildende Künstlerinnen und Künstler erhalten Unterstützung in Form eines Ankaufprogramms. Die Förderung richtet sich auch an Künstlerinnen und Künstler, die am Beginn ihrer künstlerischen Laufbahn stehen. Dafür stehen 1,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Förderungen in den einzelnen Bereichen werden durch die entsprechenden Dachorganisationen und regionalen Netzwerke (Landesmusikrat NRW, Landesbüro Freie Darstellende Künste, Literaturnetzwerke etc.) umgesetzt. Der Start für die Antragsstellung ist für den 1. März 2022 vorgesehen.

Weitere Informationen hier

Alle Förderungen Kultur Land NRW

Derzeitige Fördermöglichkeiten des Ministeriums Kultur und Wissenschaft NRW

Förderungen Kultur

Kunst-​ und Kul­tur­schaf­fen­de sowie deren In­sti­tu­tio­nen haben in Nordrhein-​Westfalen zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten, von den För­de­run­gen der Lan­des­re­gie­rung zu pro­fi­tie­ren. Hier fin­den Sie alle För­der­pro­gram­me, Sti­pen­di­en und Prei­se der Lan­des­re­gie­rung aus dem Kul­tur­be­reich sowie Ant­wor­ten auf häu­fig ge­stell­te Fra­gen zur För­de­rung.

Alle derzeitigen Förderprogramme und mehr Informationen hier

Kontakt

[kulturamt bielefeld]
Kavalleriestr. 17
33602 Bielefeld
Tel 0521-51/8537
Fax 0521-51/8121
carmen.giannotti@bielefeld.de
www.kulturamt-bielefeld.de