vdu preis nachfolgerin des jahres
Presse

Nachfolgerin des Jahres gesucht

Nominierungen noch bis 20. April 2018 möglich

Verband deutscher Unternehmerinnen vergibt erstmalig Preis für Unternehmensnachfolge

Vorbilder bekannter machen, ungewöhnliche Wege honorieren, unternehmerische Tradition würdigen – darum geht es beim VdU-PreisNachfolgerin des Jahres”. Während bereits einige Auszeichnungen für besondere Leistungen von Unternehmerinnen existieren, wird nun erstmals ein Preis an Frauen vergeben, die erfolgreich einen bestehenden Betrieb übernommen haben.
Aktuell treten einerseits eher wenige Frauen die Nachfolge an der Spitze einer Firma an, während andererseits viele familiengeführte kleine und mittelständische Unternehmen dringend auf der Suche nach einer neuen Leitung sind. Daraus ergeben sich viele Chancen für Frauen, erfolgreich unternehmerisch tätig zu sein – aber um den Schritt zu wagen, brauchen sie nicht nur rechtliche Expertise und beratende Begleitung. Vielmehr sind auch Vorbilder für diese Rolle gefragt.

Hier setzt die Auszeichnung des VdU an und erinnert damit an seine Gründerin, Käte Ahlmann. Sie übernahm Anfang der 30er Jahre das Unternehmen ihres verstorbenen Mannes, war also selbst Nachfolgerin in einer Zeit, als Frauen in der Nachfolge noch seltener waren als heute. Seit seiner Gründung 1954 fördert der Verband Frauen in der Selbständigkeit und repräsentiert derzeit über 1.800 frauengeführte, insbesondere mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung.

Im Rahmen der Jahresversammlung unter dem Motto „Unternehmerinnen in der Welt“ wird Stephanie Bschorr, Präsidentin des VdU, am 15. Juni 2018 den Preis während des Festakts am Nachmittag überreichen. Die Schirmherrschaft für die Auszeichnung trägt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Geehrt werden sollen zwei Preisträgerinnen: eine als familieninterne Nachfolgerin, eine weitere als ehemalige Externe bzw. frühere Mitarbeiterin. Mit der Preisvergabe sollen somit auch ungewöhnliche Wege der Generationenfolge sichtbar gemacht sowie außerdem die Übergeberfamilie ausgezeichnet werden. Der VdU lädt ausdrücklich dazu ein, Vertreterinnen aller Branchen sowie Unternehmensgrößen vorzuschlagen – die ganze Vielfalt des Unternehmertums soll dargestellt werden.

Aus den Nominierungen werden die Preisträgerinnen durch eine Jury gewählt, deren Mitglieder vielfältige Aspekte der Unternehmensübergabe repräsentieren:

  • VdU-Präsidentin Stephanie Bschorr
  • Iris Kronenbitter, Leiterin bundesweite gründerinnenagentur (bga) und BMWi-Initiative nexxt
  • Prof. Dr. Birgit Felden, Leiterin des Studiengangs „Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge“ an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin
  • Dr. Daniela Jäkel-Wurzer und Kerstin Flohr von der Initiative generation töchter

Kennen Sie eine Unternehmerin, die eine erfolgreiche Übernahme abgeschlossen hat oder möchten Sie sich selbst bewerben?

Nominierungen für den Preis Nachfolgerin des Jahres werden noch bis zum 20. April 2018 angenommen. Vorausgesetzt wird, dass die Übernahme seit mindestens 12 Monaten vollendet ist und die Nachfolgerin Gesellschafterin (auch Minderheitsgesellschafterin) sowie an der Geschäftsführung beteiligt ist.

Ihren Vorschlag mit kurzer Begründung (ca. 250 Zeichen) und relevanten Links nimmt die Projektassistentin des VdU, Leonie Schmiel, per E-Mail entgegen.
Sie ist bei Rückfragen telefonisch erreichbar unter 030/200 59 19 16
Verband deutscher Unternehmerinnen e. V. (VdU)
VdU Geschäftsstelle, Glinkastraße 32, 10117 Berlin
www.vdu.de